Lerntherapien

Was ist eine Lerntherapie?


  • eine sehr individuelle Art des Lernens. Jedes Kind wird den persönlichen Erfahrungen, der Persönlichkeit und des Lernstandes entsprechend gefördert.
  • eine Verknüpfung von psychologischer und pädagogischer Arbeit.
  • keine Nachhilfe. Wir arbeiten (in der Regel) nicht am aktuellen Schulstoff, sondern bauen erst das Grundverständnis auf, um Schritt für Schritt Verständnis- und Wissenslücken zu schließen, Lern- und Arbeitsstrategien zu entwickeln und zu festigen.
  • eine Möglichkeit verschiedenste therapeutische Ansätze zu vereinen. Unser Schwerpunkt liegt auf verhaltenstherapeutischen Methoden, wir arbeiten z.T. aber auch mit gesprächstherapeutischen oder ähnlichen Elementen. So können wir uns ganz auf Ihr Kind einstellen.

Gründe für eine Lerntherapie:


Lese- und Rechtschreibschwäche

Hat Ihr Kind eine Lese- und Rechtschreibschwäche (LRS)?

Prävention Lese- und Rechtschreibschwäche

Risiko einer Lese- und Rechtschreibschwäche (LRS)

Rechenschwäche

Hat Ihr Kind eine Rechenschwäche (RS)?

Aufmerksamkeitsstörung

Hat Ihr Kind eine Aufmerksamkeitsstörung (ADS/ADHS)?

Eine Lerntherapie hilft auch bei


  • Englisch-Schwäche
  • Schulangst
  • Schwierigkeiten in der Selbstorganisation oder -motivation
  • Konzentrationsproblemen
  • ...

© PIT-Mainz - 2018